Traditionelle Brennerkunst in modernem Ambiente

Die Landbrennerei Kleinhenz in Wartmannsroth hat umgebaut – offizielle Eröffnung der neuen Räume war am 20. Oktober

Wartmannsroth. Viel hat sich in den letzten Monaten getan auf dem Hof der Landbrennerei Kleinhenz in Wartmannsroth. Die historischen Gebäude des Familienbetriebs wurden behutsam aufgearbeitet und modernisiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Mit Liebe zum Detail wurde unter anderem ein neuer Verkaufs- und Verkostungsraum eingerichtet. In charmantem Landbrennerhaus-Ambiente können nun die edlen Brände des Betriebs verkostet werden. Herzstück des Gebäudes ist die neue Schaubrenneranlage.

Wer nicht nur am Ergebnis derselben, sondern auch am Brennvorgang selbst Interesse findet, erhält hier im wahrsten Sinne des Wortes einen Einblick in die Herstellung der Edelbrände. Hier entstehen Destillate auf höchstem Niveau, da die Anlage auf dem neusten Stand der Technik und natürlich auch das nötige Know-How vorhanden ist.

Der staatlich geprüfte Brenner und Inhaber Thomas Kleinhenz hat im Jahr 2009 das Brennrecht von seinem Vater Arthur übernommen und führt den kleinen Familienbetrieb damit in dritter Generation. „Das Brennrecht ist schon seit 1959 auf dem landwirtschaftlichen Hof unserer Familie“, erklärt er und deutet stolz auf den Stammbaum, der den Eingang zur Schaubrenneranlage ziert.

Das Brennen liegt der Familie Kleinhenz also im Blut und darum ist es auch nicht verwunderlich, dass jedes Familienmitglied von Klein bis Groß ganz selbstverständlich dort anpackt, wo Hilfe gebraucht wird – zum Beispiel bei der Obsternte.